Die Karl Meyer Gruppe. Sonderabfall und Transport

Krankenhausabfälle und infektiöse Abfälle

Das Bild zeigt zwei Einwegbehälter für Sonderabfälle.

Egal ob in Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten: Rund um die medizinische Versorgung fallen besondere, zum Teil gefährliche Abfälle, sogenannte Sonderabfälle an. Hier sind spezielle gesetzliche Vorgaben zu beachten. Schließlich müssen nicht selten auch infektiöse Abfälle entsorgt werden. Als langjähriger Partner von Kliniken und Pflegeeinrichtungen verfügt SAT über das entsprechende Know-How, um Ihre medizinischen Abfälle fachgerecht unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorgaben zu entsorgen. Im Rahmen von Sammelentsorgungen kann SAT  jeden anfallenden krankenhausspezifischen Abfall (außer radioaktive Stoffe, Munition und Sprengstoffe) in einer Tour entsorgen. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter einfach an und wir finden für Ihre Bedürfnisse die optimale Lösung. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb kümmern wir uns und kennen uns mit den erforderlichen Nachweisen aus.

Behältnisse für infektiöse Abfälle, Verbände, Wäsche, Einwegkleidung und Windeln

In Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern und Pflegeheimen fallen diverse Abfallarten an, die besonderer Sorgfalt bei der Entsorgung bedürfen. So müssen unterschiedliche Abfallfraktionen strikt getrennt erfasst werden. Wir entsorgen ihre Abfälle nach den gesetzlichen Vorgaben und liefern Ihnen neue Behälter im Tauschsystem. Um zu kühlende Abfälle zwischenzulagern verfügt SAT über ein  temperiertes Lager. Da infektiöse Abfälle andienungspflichtige Sonderabfälle sind, werden diese zu den entsprechenden Entsorgungsanlagen transportiert. Um die nötige Präzision von Anfang an zu gewährleisten, stellen wir Ihnen spezielle Sammelbehälter zur Verfügung und kümmern uns anschließend um die fachgerechte Entsorgung.

Wir beliefern sie gerne mit speziellen Behältern für infektiöse Abfälle in den Größen 30 oder 60 Liter, auf Wunsch in bestimmten Farben. Für ihre weiteren Sonderabfälle stellen wir Ihnen gerne 30, 60 oder 120l Fässer zur Verfügung. Speziell für flüssige Abfälle bieten wir Ihnen 5-30 Liter große Kanister. Bestimmte Abfälle nach AVV180104 (z.B. Wund- und Gipsverbände, Wäsche, Einwegkleidung und Windeln) werden in folgenden Behältern entsorgt: Mulden, Container, Presscontainer oder Stapelboxen (700l).

 

Was zählt zu Krankenhausabfällen?

  • Zahnamalgam
  • Röntgenbilder/-filme
  • Einwegwäsche
  • Verbandsmaterialien
  • Spritzen
  • Altmedikamente
  • Kanülen
  • Desinfektionsmittel
  • Inkontinenzabfälle
  • Injektionsnadeln
  • Aufsaugmaterialien
  • Lösemittel (chloriert /unchloriert)
  • infektiöse und pathologische Abfälle

Apothekenentsorgung

Im Bereich der Apothekenentsorgung kümmern wir uns um ihre Altmedikamente und Chemikalien, die entsorgt werden sollen. Die SAT leistet für Apotheken, Ärzte und Krankenhäuser die Sortierung und Verpackung der Abfälle nach den Vorgaben des Abfall- und Gefahrgutrechts sowie den Kriterien der Entsorgungsanlagen, um eine sorgfältige und gefahrenminimierte Entsorgung der gefährlichen Chemikalien sicherzustellen.

Inkontinenzabfälle

Das Bild zeigt eine ältere Damen mit ihrem Enkelkind an der Hand.

In Senioren- und Pflegeeinrichtungen sowie in Krankenhäusern wird ein Großteil des gesamten Abfalls gemischt erfasst, d.h. Inkontinenz- und Klinikabfälle werden gemeinsam mit normalen gemischten Siedlungsabfällen in einem Abfallbehälter gesammelt. Entsprechend der demographischen Entwicklung wird die Entsorgung dieser Abfallgemische immer bedeutungsvoller. Um eine ordnungsgemäße Entsorgung gewährleisten zu können, müssen Abfallgemische des Gesundheitswesens gemäß der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) der Abfallschlüsselnummer AVV 18 01 04 zugeordnet werden.
Um größere Mengen der Klinik-, Krankenhaus- und Pflegeabfälle fachgerecht zu entsorgen, bietet die SAT Sonderabfall und Transport GmbH & Co. KG gewerblichen Kunden sogenannte Müllgroßbehälter (MGB) oder Presscontainer an. Wählen Sie entweder einen MGB mit einem Fassungsvermögen von 1,1 Kubikmetern bis 4,5 Kubikmetern oder einen Selbstpresscontainer von 10 bis 20 Kubikmetern. Zur Leerung oder Abholung der MBG oder Container setzen wir die Frontlader oder Überkopflader bzw. Haken-Lkw aus unserem Lkw-Fuhrpark ein.

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Kontakt
SAT Sonderabfall und Transport GmbH & Co. KG
Kundenservice
Ellerholzweg 18-28 · 21107 Hamburg
Tel. +49 (0)40 75613-380 · E-Mail info@sat-hh.de

Hinweis: Die Kontaktaufnahme erfolgt per unverschlüsselter E-Mail an uns. Dabei handelt es sich um ein nicht sicheres Verfahren und wir empfehlen, uns keine personenbezogenen Daten zu übermitteln bzw. mit diesen sehr sparsam zu sein.