Die Karl Meyer Gruppe. Sonderabfall und Transport

Entsorgung von Altspeisefetten

In Großküchen wie zum Beispiel in Restaurants, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Kantinen oder Hotels, aber auch in Imbissen und Bäckereien kommt es regelmäßig vor, dass größere Mengen an Altspeisefetten übrig bleiben und entsorgt werden müssen. Darunter fallen beispielsweise Fette zum Braten, Grillen, Backen oder Frittieren, aber auch Altspeisefett und Restaurantfett, pflanzliches und tierisches Speisefett sowie Speiseöl und Fettabscheiderinhalte. Diese dürfen jedoch nicht über Abflussleitungen entsorgt werden. Das würde den Rohren über die Zeit stark zusetzen und kostspielige Reparaturen erfordern.

Um eine ordnungsgemäße Entsorgung gewährleisten zu können, wird Altspeisefetten gemäß der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) die Abfallschlüsselnummer AVV 20 01 25 zugeordnet. Für die fachgerechte Entsorgung von Altspeisefetten bietet Karl Meyer ihren gewerblichen Kunden ein 60 oder 120 Liter-Altfettfass an, das mit einem 12-Tonner Lkw mit Ladebordwand aus dem Fuhrpark transportiert wird.

Für eine weitere Beratung kontaktieren Sie uns gerne!

Was zählt eigentlich zu Altspeisefetten?

Unter Altspeisefetten versteht man:

  • Fette und Öle, die zum Braten oder Frittieren verwendet werden

Was zählt nicht zu Altspeisefetten?

Öle sind nicht gleich Öle! Bitte beachten Sie, dass zu Altspeisefetten keine:

  • Motoröle und ähnliches


gehören. Außerdem muss das Altspeisefett frei von Stör- und Fremdstoffen sein, wie beispielsweise:

  • Speiseabfälle
  • Papier, Plastik, Folie oder Holz

 

Wenn Sie noch Fragen haben, helfen unsere Entsorgungsfachkräfte Ihnen gern weiter!

Altspeisefett wird zu Biodiesel!

Durch verschiedene Verwertungsverfahren kann Altspeisefett zu ganz unterschiedlichen Zwecken verwendet werden: Zum Beispiel ist durch die Regenerierung der Einsatz in Kosmetika oder Reinigungsmitteln möglich. Durch die stoffliche Verwertung von Altspeisefetten kann durch Biogasanlagen die Herstellung von Biokraft- oder Heizstoffen ermöglicht werden. Ein weiteres alternatives Verfahren besteht in der energetischen Verwertung. Durch die Verbrennung von Altstoffen kann Energie gewonnen werden, die in Wärme und Strom umgesetzt wird.

Für die Anfrage eines Entsorgungskonzeptes wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner:

Kontakt Region Nord
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Vertriebsbüro Hamburg / Vermarktung und Vertrieb
Ellerholzweg 18-28 · 21107 Hamburg
Tel. +49 (0)40 756 13-280 · E-Mail vertriebhh@karl-meyer.de, vermarktunghh@karl-meyer.de

Hinweis: Die Kontaktaufnahme erfolgt per unverschlüsselter E-Mail an uns. Dabei handelt es sich um ein nicht sicheres Verfahren und wir empfehlen, uns keine personenbezogenen Daten zu übermitteln bzw. mit diesen sehr sparsam zu sein.